Die Rettbergsaue

Mitten im Rhein, als Insel zwischen den Landeshauptstädten Mainz und Wiesbaden gelegen, ist die Rettbergsaue ein unerwarteter Platz der Ruhe. Tausende Autos überqueren sie weit oben täglich über die A643, die Schiersteiner Brücke, aber nur wenige setzen wirklich ihren Fuß auf die zum Großteil unter Naturschutz stehende Rheininsel. Durch die Brückenbaustelle ist die Treppe hinab von der Schiersteiner Brücke zur Zeit gesperrt, so dass die Aue im Augenblick nur mit der Fähre Tamara (ab Wiesbaden Schierstein bzw. Biebrich), oder aber mit dem eigenen Boot zu erreichen ist. Für mich ist ein Aufenthalt auf der Rettbergsaue immer ein Moment der Muße: den vorbeiziehenden Schiffen nachschauen, die vielfältige Vogelwelt beobachten oder den Blick auf das imposante Biebricher Schloß am gegenüberliegenden Ufer genießen.