Gustavsburg am Schlossweiher in Jägersburg

<div>Die Gustavsburg liegt sehr idyllisch am Schlossweiher in Jägersburg bei Homburg. Von hier kann man schöne Spaziergänge rund um die Jägersburger Weiher unternehmen. In unmittelbarer Nachbarschaft lädt eine schönes Café mit Gartenterrasse unter großem Kastanienbaum zur Rast ein. Das Haupthaus beheimatet auch noch ein kleines Museum. Zur Geschichte: Im Jahr 1590 ließ Pfalzgraf Johann I. die mittelalterliche Wasserburg im ursprünglichen Hattweiler, eine fränkische Siedlungsgründung des 8. Jahrhunderts, zu einem Schloss umbauen. Siedlung und Schloss wurden nach ihm in Hansweiler umbenannt. 1622 wurde zur besseren Bewachung und Verteidigung ein Turm errichtet. Anstelle des im Dreißigjährigen Krieg abgebrannten Schlosses entstand unter Herzog Friedrich Ludwig 1666 ein Wohnbau mit Scheuer und Stallung. Herzog Gustav Samuel Leopold von Zweibrücken ließ 1720 eine Kapelle und 1721 den heutigen Wohnbau errichten und nannte das Schloss Gustavsburg. Das herzogliche Wappen erinnert daran. Nach der Französischen Revolution ersteigerte 1803 Förster Christian Lindemann aus Neuheisel das Schloss. Heute ist die Gustavsburg im Besitz der Stadt Homburg. Im Haupthaus befindet sich das Burg- und Schlossmuseum zur Geschichte von Jägersburg. Die Hubertuskapelle wird gerne für Hochzeiten genutzt. Rund um den Schlossweiher findet am 1. Wochenende im Juli immer das Jägersburger Weiherfest statt.&nbsp;</div>