Nauwieser Viertel, Saarbrücken

Früher ein Sumpfpfad, dann mit Gründerzeitbauten versehen, später vernachlässigt, schließlich von linken Studenten erobert und zuletzt von Gentrifizierern. Ich mag die Widersprüche des Viertels mit seinem frankophilen Charme und bin, wann immer ich hier bin, spätestens nach 30 Minuten in Gespräche verstrickt. Es soll Menschen geben, die ihre »Nauwies« zwischen Kino »achteinhalb « und Kneipe »Karate Club Meier« noch nie verlassen haben. Ich kann sie sehr gut verstehen.