Die "Schindeiche" bei Hünfeld/Mackenzell (Osthessen)

<div>Der im Volksmund "Schindeiche" genannte mächtige Eichenbaum in der Nähe von Mackenzell dominiert das Landschaftsbild. Ihr Alter wird auf etwa 300 Jahre geschätzt und ist seit 1987 ein Naturdenkmal von besonderem fotografischem Wert. Der Stammumfang des mächtigen Baumes beträgt 5,25 Meter. Erhöht in ihrem Standort lässt sich der Baum zu jeder Jahreszeit besonders gut fotografieren. Im Herbst und Winter ist er meiner Meinung nach besonders sehenswert, weil hier der knorrige Stamm mit seinen ausladenden Ästen vom Laub befreit besonders hervortreten. Bis zum Jahre 1866 vergruben die Bauern von Mackenzell die Kadaver ihrer verendeten Haustiere auf dem nahe gelegenen, mit Pfählen abgegrenzten "Schindacker", so dass sie dem wuchtigen Baum den Namen "Schindeiche" gaben. Die Beseitigung der Tiere erfolgte dabei nach der Gesetzgebung des Landes Kurhessen. Für mich ist dieser Baum einer der schönsten Naturdenkmäler in Hessen.....</div>