Felsenmeer im Odenwald

<div>Das Felsenmeer im Odenwald oberhalb von Lautertal-Reichenbach ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und Ausflugsziel für Familien und Wanderer. Das Naturdenkmal liegt im Naturschutzgebiet Felsberg bei Reichenbach, pro Jahr kommen mehr als 100.000 Besucher hierher. Im&nbsp;<a href="https://mobil.deutschebahn.com/region/west/rhein-main-gebiet/felsenmeer">Felsenmeer</a>&nbsp;gibt es einige besondere Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Vermutlich wurde es vor allem von den Römern im zweiten bis vierten Jahrhundert als Steinbruch genutzt. Aus dieser Zeit sind noch rund 300 unfertige oder beschädigte römische Werkstücke zu sehen, darunter beispielsweise die sogenannte Riesensäule, die mit ihren stattlichen Ausmaßen beeindruckt: Rund neun Meter lang und 27,5 Tonnen schwer ist diese Säule, die völlig unversehrt im Steinbruch gefunden wurde. Teile der Riesensäule sind am Domstein des&nbsp;<a href="https://mobil.deutschebahn.com/region/west/trier/trier-321df7ce-f244-441b-be86-e14a33d0d873">Trierer Doms</a>, im Innenhof des&nbsp;<a href="https://mobil.deutschebahn.com/region/sued/heidelberg/schloss-heidelberg-1c605b24-32c4-4403-9274-261c3af5645b">Heidelberger Schlosses</a>&nbsp;und am Schillerplatz in Mainz zu sehen.<br><br></div><h3>Weitere Sehenswürdigkeiten im Felsenmeer: Ohlyturm, „Krokodil“ und „Riesensessel“</h3><div>Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Ohlyturm – ein 1900/01 gebauter, 27 Meter hoher Aussichtsturm aus Granit, benannt nach dem 1891 verstorbenen Darmstädter Oberbürgermeister Albrecht Ohly – und natürliche Felsformationen wie „das Krokodil“ und „der Riesensessel“. Informationsmaterial zu den Sehenswürdigkeiten rund um das Felsenmeer gibt es im Felsenmeer Informationszentrum der Gemeinde Lautertal. „Krokodil“ und „Riesensessel“ sind zwei der Steingebilde, die auf natürliche Weise durch Auswaschungen entstanden sind. Schilder auf dem Wanderweg des Felsenmeers führen zu diesen und weiteren natürlichen Sehenswürdigkeiten.</div><h3><br>So kommen Sie zum Felsenmeer</h3><div>Empfehlenswerte Wege für Wanderer sind der Nibelungensteig und der Alemannenweg. Der Nibelungensteig führt auf 124 Kilometern von Zwingenberg an der Bergstraße nach Freudenberg am Main. Der Rundweg des Alemannenwegs ist 132 Kilometer lang und weist&nbsp; Spaziergänger durch den oberen Bereich des Felsenmeeres.&nbsp;</div><div>&nbsp;</div><div>Wer mit dem Auto kommt, kann es für drei Euro auf dem Parkplatz des Felsenmeers abstellen. Kosten für Busse liegen bei fünf Euro.&nbsp;</div>