Melatenfriedhof, Köln

Wo früher ein Heim für Leprakranke mit dem Namen „Maladen“ stand, befindet sich heute die luxuriöseste Begräbnisstätte Kölns. Der Melatenfriedhof liegt im Stadtteil Lindenthal und ist der Zentralfriedhof der Domstadt. Er umfasst eine Fläche von etwa 435.000 Quadratmetern, zu der zusätzlich auch der Alte Ehrenfelder Friedhof sowie ein für die Öffentlichkeit nicht zugänglicher jüdischer Friedhof gehören. Zwischen opulenten Skulpturen, beeindruckenden Gruften und ganz viel Natur haben hier zahlreiche Prominente ihre letzte Ruhe gefunden, darunter der Radrennfahrer Albert Richter, der Politiker Hans-Jürgen Wischnewski und der Comedian Dirk Bach. Insgesamt beherbergt der Melatenfriedhof etwa 55.000 Grabstätten. Im Jahr 1980 wurde er unter Denkmalschutz gestellt und ist wegen der parkartigen Anlagen mittlerweile ein beliebtes Ausflugsziel.