Dom, Köln

Der Kölner Dom ist als Deutschlands meistbesuchte Sehenswürdigkeit ohnehin schon ein Begriff. Aber wussten Sie, dass in der Fassade der UNESCO-Welterbestätte sowohl das Maskottchen des 1. FC Köln als auch die deutsche Fußballnationalmannschaft von 1966 verewigt sind? Das liegt daran, dass den Steinmetzen bei der Restaurierung des Doms nach dem Zweiten Weltkrieg viele Freiheiten eingeräumt wurden. So nutzten einige von ihnen die Gelegenheit, sich und ihre Leidenschaften in den Stein des mit 157,31 Metern dritthöchsten Kirchengebäudes der Welt zu meißeln. Darüber hinaus kann die Kathedrale noch mit so manch anderen Superlativen beeindrucken: Beispielsweise könnte man mit sämtlichen Fenstern des Gotteshauses ein 10.000 Quadratmeter großes Fußballfeld auslegen. Und die Steine, aus denen der Dom gebaut wurde, wiegen zusammen 160.000 Tonnen – also in etwa so viel wie 35.555 Elefanten.