Alter Markt, Köln

Frohsinn, Gastfreundschaft und eine Geschichte, die über 2.000 Jahre zurückreicht – das sind die wichtigsten Eigenschaften, die Köln ausmachen. Alle drei lassen sich auf einen Schlag am Alter Markt erfahren. Hier tobte schon zur Zeit der Römer das Leben. Händler priesen damals Äpfel, Käse und Gewürze an, Salz, Zwiebeln und Kohlen füllten die Auslagen der Verkaufsbuden. Auch im Mittelalter ging es auf dem Platz dank Schweinejagden und Ritterspielen hoch her. Inzwischen gibt es am Alter Markt im Stadtteil Altstadt-Nord allerdings kaum noch Geschäfte. Der urige Platz steht heutzutage vielmehr für Kölns Gastlichkeit: Die zahlreichen Cafés, Restaurants und Brauhäuser sowie die Außenterrassen für sonnige Tage sind ein wunderbarer Ausgangspunkt für eine Sightseeingtour durch die größte Stadt Nordrhein-Westfalens.