Abtsrodaer Kuppe

<div>Unbewaldete Kuppen, markante Basaltgesteine und Hochmoore sind nur einige der Naturschönheiten der Rhön, die auch das "Land der offenen Fernen" genannt wird. Die Abtsroder Kuppe ist ein Ausläufer der Wasserkuppe, Hessens höchster Berg. Lassen Sie den Blick von den Basaltkuppen über die Nordrhön, die Milseburg und die entfernte Silhouette der Barockstadt Fulda schweifen!&nbsp;<br><br><strong>Beliebtes Ausflugziel</strong><br>Rund 800 Meter Fußweg nordöstlich der Wasserkuppe erhebt sich die Abtsroder Kuppe. Wie die Wasserkuppe besteht sie aus Basalt. Basalt ist vulkanischen Ursprungs. Die Lava erkaltete an der Erdoberfläche oder noch im Vulkanschlot. Letzteres führte zur Bildung der charakteristischen Basaltsäulen.&nbsp;<br>Da die Abtsroder Kuppe steil abfällt, ist sie beliebt bei Modellfliegern. Östlich von ihr befindet sich ein Startplatz für Drachen- und Gleitschirmflieger. Auf der nahegelegenen Wasserkuppe unternahmen Studenten aus Darmstadt bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts erste Flugversuche mit Gleitflugzeugen, weshalb die Wasserkuppe auch als Wiege des Segelfluges gilt. Wer Lust hat, noch eine bessere Aussicht zu genießen, kann einen Rundflug buchen oder bei einem Schnupperkurs erste Versuche mit dem Gleitschirm machen.<br>Das Biosphärenreservat Rhön verfügt über ein verzweigtes Wandernetz und&nbsp;<br>ist ein beliebtes Ausflugsziel für Freizeitsportler. Verbinden Sie den Besuch der Abtsroder Kuppe doch mit einer Entdeckungsreise durch das schöne Biosphärenreservat! Dort blühen seltene Silberdisteln, Rhönschafe weiden am Wegesrand und auf der Milseburg lassen sich Spuren der Kelten finden. "Die Rhüe is schüe" (Die Rhön ist schön) sagt der Rhöner dazu.<br><br><strong>Anreise</strong><br>Die Abtsroder Kuppe liegt im hessischen Landkreis Fulda nahe des Ortes Abtsroda in der Gemeinde Poppenhausen. Von der Wasserkuppe aus lässt sich die Abtsroder Kuppe auf den Europäischen Fernwanderwegen E3 und E6 entdecken. Die Anreise erfolgt über die Parkplätze der Wasserkuppe.</div>