Rheinwiesen Düsseldorf

<div>„Mein liebster Ort sind die Düsseldorfer Rheinwiesen und ein anschließender Spaziergang durch die Altstadt. Der Rhein ist ein mächtiger Fluss und wenn man am Ufer steht, ist man sich dieser Kraft in jedem Moment bewusst.“</div><h3>Campino – einer der berühmtesten Düsseldorfer&nbsp;</h3><div>Campino, Frontmann der Toten Hosen, mütterlicherseits Engländer und in der ganzen Welt unterwegs, hält seiner Heimatstadt Düsseldorf, der örtlichen Fortuna und dem Eishockeyclub DEG weiter die Treue. In Düsseldorf, genauer im Stadtteil Flingern, ist das Hauptquartier der Hosen, hier wohnt auch Andreas Frege, 54, genannt Campino, der sich als Kind sicher auch nicht träumen lassen konnte, einmal einer der berühmtesten Söhne der Landeshauptstadt von NRW zu werden.&nbsp;<br><br>Im „Ratinger Hof“ begann 1982 die Karriere der Toten Hosen, die heute eine der erfolgreichsten Rockbands des Landes sind. Ihr Studioalbum „Laune der Natur“, im Mai 2017 erschienen, ist bereits das 16. Es ist das zehnte Album, das den Spitzenplatz der deutschen Charts erreichte.</div>