Ratinger Straße, Düsseldorf

Prost! Wer nach Düsseldorf reist, der kommt kaum an der „längsten Theke der Welt“ vorbei: der Altstadt. Am besten genießt man hier ein kühles, frisch gezapftes Bier von einer der zahllosen Hausbrauereien wie Uerige, Schlüssel oder Füchschen. Besonders gut fließt das Alt „open air“ an einem der Klapptische auf der Ratinger Straße die Kehle hinunter. Kleiner Tipp: Wer genug getrunken hat, legt einen Bierdeckel aufs Glas, denn sonst bekommt er vom Köbes (rheinisch für Kellner) ungefragt das nächste Alt serviert. Die Ratinger Straße ist jedoch nicht nur eine der geselligsten, sondern auch eine der ältesten Straßen der Stadt und spielt zudem in der Geschichte Düsseldorfs eine bedeutende Rolle. Schon seit ihrer Entstehung im 14. Jahrhundert fungiert sie als Treffpunkt verschiedenster Milieus und Institutionen. Im 15. und 16. Jahrhundert befand sich hier außerdem das Rathaus.