Königsallee, Düsseldorf

Hermès, Dior, Burberry – wer Luxus sucht, wird auf der Düsseldorfer Königsallee mit dem nötigen Kleingeld in der Tasche sicherlich fündig. Die Prachtstraße im Herzen der Stadt ist für ihr reichhaltiges Shoppingangebot berühmt. Weniger bekannt ist den meisten hingegen, woher die liebevoll Kö genannte Straße eigentlich ihren Namen hat. Ursprünglich hieß die Promenade Kastanienallee. Zumindest so lange, bis die Düsseldorfer im Revolutionsjahr 1848 ihren politischen Unmut mit fliegenden Pferdeäpfeln an König Friedrich Wilhelm IV. ausließen. Der war danach „not amused“. Die Umbenennung der Straße in Königsallee stimmte den Monarchen aber schließlich wieder friedlich. Neben den luxuriösen Geschäften beeindruckt der breite Boulevard außerdem mit einem Stadtgraben und zahlreichen Bäumen entlang seiner Seiten. Auch einige Veranstaltungen finden hier statt.