Phoenixsee, Dortmund

<div>„Aufbau Ost“ mal anders: Wo früher das Stahlwerk der Phoenix AG stand, das in China eins zu eins wieder aufgebaut wurde, kann man heute bei gutem Wetter auf dem künstlich angelegten Phoenixsee Bootstouren unternehmen oder am Ufer promenieren. Der 1,2 Kilometer lange See hat eine Wasserfläche von 24 Hektar, die zum Segeln, Rudern oder Tretbootfahren einlädt. Rund um das nur wenige Meter tiefe Gewässer verlaufen Fuß- und Radwege auf einer Strecke von insgesamt 3,2 Kilometern Länge. Das Nordufer des Phoenixsees gilt als eher ruhig, während der südliche Uferabschnitt Steganlagen, Liegewiesen und Spielbereiche aufweist und darum vor allem für Spiel und Sport genutzt wird. Auch im östlichen Bereich am Landschaftsbauwerk ist dies möglich – dort gibt es außerdem drei große Kinderspielplätze. Wem es hier so gut gefällt, dass er jeden Morgen beim Frühstück aufs Wasser blicken will, der muss für einen festen Wohnsitz allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen: Hier ist die neue Immobilien-Toplage.</div>