Kreuzviertel, Dortmund

Im Westen viel Neues: Das Dortmunder Kreuzviertel ist nicht nur bei den 40.000 Studenten in der Stadt sehr beliebt. In den 1970er-Jahren entwickelte sich die damals preisgünstige Gegend mit ihren vielen Altbauten aus der Gründerzeit zu einem begehrten Wohnviertel. Vor allem die Nähe zur Fachhochschule und das umfangreiche Angebot an Kneipen, Bars und Cafés zogen die jungen Leute an. Rund um die Kreuzstraße nahe der Innenstadt tobt sich hier seit Jahren eine junge kreative Szene aus, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten sind außerdem entstanden. Wer ausgehen möchte, ist ebenfalls genau richtig im Kreuzviertel: Die Bandbreite der Veranstaltungen reicht von Theater und Kabarett bis zu Konzerten mit Livemusik der unterschiedlichsten Stilrichtungen. Bevor man sich jedoch ins Nachtleben stürzt, empfiehlt sich eine stärkende Grundlage. Die erhält man zum Beispiel in der „Burgerinitiative“ oder im „Schönes Leben“.