Halbhöhenlage, Stuttgart

Die Halbhöhenlage ist das begehrteste Wohngebiet Stuttgarts. Wer am Hang des Talkessels lebt, hat einen Ausblick über die gesamte Stadt – der deutlich besser ist als von den Höhen selbst. Um den zu bekommen, muss man aber nicht in Immobilien investieren. Vielmehr lohnt sich eine Fahrt zum Haigst, eine Wanderung auf den Birkenkopf oder ein Spaziergang auf die Karlshöhe. Letztere belohnt einen nicht bloß mit einer traumhaften Aussicht, sondern auch mit dem Biergarten Tschechen & Söhne. Einst wurden die Hanglagen vor allem als Weinbergslagen genutzt, die allerdings mit der Zeit verdrängt wurden. Nur an bestimmten Hängen – zum Beispiel in der Mönchhalde oder auf der Karlshöhe – gibt es auch heute noch die Stuttgarter Weinlagen. Aus der Zeit des Weinbaus stammt zudem die sogenannte Stäffele: Damit sind mehr als 400 Treppenanlagen gemeint, die die Fortbewegung in den Halbhöhenlagen prägen.