Untreusee

Im Süden der Stadt, aber noch im Stadtgebiet, liegt das Naherholungsgebiet "Untreusee". Obwohl von Menschenhand geschaffen, fügt sich der See in die weiche, hügelige Landschaft ein, als hätte ihn die Natur selbst hervorgebracht. Ein Dorado für Schwimmer, Segler, Surfer und Angler, aber auch für Spaziergänger und Menschen, die ganz einfach Ruhe suchen. Längst ist der Untreusee keine Einrichtung mehr, die nur von Hofern genutzt wird. Er wird in der ganzen Region (und darüber hinaus) geschätzt. Untreusee Auch wenn mehrere tausend Menschen sein Wasser und sein Ufer "bevölkern", so bleibt immer noch genügend Platz für jeden, der Einsamkeit und Beschaulichkeit sucht.Der Untreusee, benannt nach dem Untreubach, der ihn speist, wurde als Freizeit- und Naherholungsanlage in den Jahren 1976 bis 1979 errichtet.Als wasserwirtschaftliche Nebenfunktion dient er im Spätherbst der Niedrigwasseraufhöhung der sächsischen Saale und im Winterhalbjahr als Hochwasserrückhalt.