Zauberwald

<div>Der verzauberte Wald am Hintersee ist vor Jahrtausenden durch einen Felssturz entstanden und bildet heute eine wildromantische Landschaft. Der Wald gehört zu den schönsten Geotopen in Bayern und ist vom bayerischen Landesamt für Umwelt dafür zertifiziert. Das Geotop ist das Ergebnis eines Bergsturzes aus dem Blaueistal, bei dem das Bergsturzmaterial vom Steinberg einen Höhenunterschied von mehr als 1000 Meter und eine Strecke von 3,7 Kilometern zurücklegte. Die Auswirkungen dieses Felssturzes sind für Besucher bis heute deutlich erkennbar.</div><div>&nbsp;</div><div><strong>Unberührte Natur im Zauberwald</strong></div><div>Im Zauberwald erleben Wanderer eine abwechslungsreiche Landschaft und einen Naturlehrpfad mit glatten Felsen, Gesteinsbrocken, Quellen und Höhlen in verschiedenster Größe. Viele Teile des Zauberwaldes stechen durch die unberührte Natur hervor und Wanderer bekommen auf den zahlreichen Informationstafeln einen Einblick in die bunte Welt des Waldes. Der Name Zauberwald kommt hauptsächlich von den kleinen und großen Felsbrocken und den vielen Moos bewachsenen Bäumen, die dem Wald etwas mystisches verleihen. Die Stege, Treppen und Brücken führen auf den Naturlehrpfad und Wanderer haben auch die Möglichkeit den Hintersee zu umrunden oder eine Bootstour zu machen.</div><div>&nbsp;</div><div>Am Ende des Lehrpfades gibt es für Schwimmer noch eine Bademöglichkeit. Aufgrund unterirdischer Quellen ist das Wasser selbst im Hochsommer erfrischend kühl.&nbsp;</div>