Die Isar zwischen Bad Tölz und München

<div>„Ich treibe am liebsten mit dem Schlauchboot auf der Isar zwischen Bad Tölz und München. Der Flussabschnitt gehört für mich zu den magischsten und abenteuerlichsten Orten Deutschlands. Erst im letzten Sommer bin ich wieder mit Freunden losgepaddelt und fühlte mich wie in der Wildnis von Kanada. Dass es dort draußen, gleich vor den Toren Münchens, so wild und schön ist, weiß kaum jemand, der nicht von hier stammt.“</div><div>&nbsp;</div><div>Simon Verhoeven, geboren am 20.6.1972 in München, ist ein deutscher Regisseur und Drehbuchautor. Ausbilden ließ er sich in New York, wo er von 1992 bis 1995 am Lee Strasberg Theatre Institute Schauspiel und von 1995 bis 1999 an der Tisch School of the Arts Filmregie studierte.&nbsp;</div><div>&nbsp;</div><div>Der Sohn der Schauspielerin Senta Berger und des Schauspielers und Arztes Michael Verhoeven schaffte mit dem Film „Männerherzen“ im Jahr 2009 den Durchbruch als Regisseur und Drehbuchautor. Der mit Christian Ulmen, Wotan Wilke Möhring, Florian David Fitz, Til Schweiger, Nadja Uhl und Jana Pallaske hochkarätig besetzte Film beleuchtet Arbeitsalltag und Liebesleben von Männern in Berlin. Der Film wurde mit dem Bayerischen Filmpreis für das beste Drehbuch sowie mit dem Jupiter Award ausgezeichnet.</div><div>&nbsp;</div><div>Das Sequel „Männerherzen 2“ platzierte sich 2011 wie sein Vorgänger innerhalb kürzester Zeit auf Rang eins der deutschen Kino-Hitlisten. Mit der Fortsetzung gewann Verhoeven außerdem den Publikumspreis des Bayerischen Filmpreises und den Filmpreis Bambi in der Kategorie „Bester Film National“.&nbsp;</div><div>&nbsp;</div><div>Im November 2016 lief seine Komödie „Willkommen bei den Hartmanns“ mit Senta Berger, Florian David Fitz und Elyas M’Barek im Kino.&nbsp;</div><div>&nbsp;</div><div>&nbsp;</div>