Nürnberg

<div>Die Frauenkirche Die Frauenkirche ist eine der ältesten Hallenkirchen Frankens, auf Veranlassung Kaiser Karls IV. 1352 - 1361 auf dem Hauptmarkt erbaut. Seit 1816 katholische Stadtpfarrkirche. Jeden Tag Schlag 12 Uhr mittags findet das so genannte Männleinlaufen statt. Es erscheinen die sieben Kurfürsten (die Erzbischöfe von Mainz, Köln und Trier, der König von Böhmen, der Herzog von Sachsen, der Markgraf von Brandenburg und der Pfalzgraf bei Rhein) und erweisen dem Kaiser ihre Reverenz. Lorenzkirche Die Lorenzkirche, ist die größte und künstlerisch bedeutendste Kirche Nürnbergs. Nach dem Baubeginn um 1250 war die Kirche im Jahre 1400 einschließlich der Türme fertig gestellt worden. Der größte Schatz der Lorenzkirche ist der "Engelsgruß" von Veit Stoß (1519), der mitten im Chor von der Decke herabhängt. Im Jahre 1525 wurde die Lorenzkirche Evangelisch-lutherisch. Die Kaiserburg in Nürnberg Die Burg zu Nürnberg ist das das Wahrzeichen der Stadt und zählt zu den bedeutendsten Kaiserpfalzen des Mittelalters.</div>