Das Ehekarussell in Nürnberg

<div><em>Sie ist mein Engel auserkoren / Ist oft mein Fegeteufel woren.<br>&nbsp;Sie ist mein Wünschelrut und Segen / Ist oft mein Schauer und Platzregen</em></div><div><em>&nbsp;</em></div><div>Diese Versen stammen aus dem Gedicht „Das bittersüße ehlich Leben“ vom Nürnberger Meistersinger Hans Sachs (1494-1576). Ein besonderes Denkmal hat er in seiner Heimatstadt erhalten. Hier erinnert nicht nur der Hans-Sachs-Platz an den Autor von über 6.000 Gedichten und Lieder, sondern auch ein besonderer Brunnen, bekannt als das Nürnberger Ehekarussell.</div><div>&nbsp;</div><div><strong>Expressive Szenen einer Ehe</strong></div><div>1984 wurde es auf dem Ludwigsplatz im Zentrum errichtet – zum (anfänglichen Missfallen vieler Nürnberger, beinhaltet dieser Brunnen doch sehr expressive Szenen einer Ehe. Sechs Hoch- und Tiefpunkte des Ehelebens zeigt das Karussell frei nach Hans Sachs’ Gedicht und über allem tanzt der Schuhmachermeister und Sänger selbst. Entworfen wurde der Brunnen von Jürgen Weber im Auftrag der Stadt, um den Entlüftungsschacht der U-Bahn-Linie, die darunter verläuft, zu kaschieren.</div><div>&nbsp;</div><div><strong>Top Sehenswürdigkeit in Nürnberg</strong></div><div>Weil das Gedicht gleichermaßen positive und negative Aspekte im Zusammenleben von Mann und Frau beschreibt, hat sich der Künstler Weber für sechs Wagen eines Karussells entschieden, die die schönen und weniger schönen Stationen einer Ehe darstellen. So steigt in einem Wagen die Frau venusgleich aus einer Muschelschale und der Mann musiziert ihr anhimmelnd zu Füßen, in einem anderen halten sie sich dagegen zankend gegenseitig an Ketten.</div><div>Der Brunnen ist sehr detailreich, er besteht aus bemalten Bronzefiguren und einem marmornen Bassin. Außerhalb des Beckens befindet sich ein Herz, in das das vollständige Gedicht von Hans Sachs eingraviert ist. Heute gilt das Ehekarussell als größter Figurenbrunnen des 20. Jahrhunderts und hat sich längst in die Reihe der Top-Sehenswürdigkeiten Nürnbergs eingegliedert. Zu bestaunen ist der Hans-Sachs-Brunnen am Ludwigsplatz in der Altstadt direkt vor dem Weißen Turm, der übrigens in Wirklichkeit rot ist.&nbsp;</div>