Gärtnerplatz, München

<div>Der Gärtnerplatz im Stadtteil Glockenbach zählt zu einem der beliebtesten Orte Münchens und liegt nur wenige hundert Meter vom Marienplatz, dem Herzen der bayerischen Hauptstadt, entfernt. Der Name geht auf den Architekten Friedrich von Gärtner zurück, ihm zu Ehren wurde der Gärtnerplatz 1860 im spätklassizistischen Stil als Zentrum der damals neu erbauten Isarvorstadt errichtet.</div><div><br></div><h3>Der Gärtnerplatz: sehen und gesehen werden</h3><div>Auf der großen Grünfläche – dem Kern des Platzes – treffen sich vor allem in lauen Sommernächten Einheimische und Touristen, trinken Bier, machen Musik und genießen das Leben. Die tolle Atmosphäre sollte jeder einmal erlebt haben! Bevorzugt man ein gutes Glas Wein und ein leckeres Abendessen, dann ist Eile geboten. Denn die wenigen Außenplätze der Restaurants sind bei gutem Wetter heiß begehrt.</div><div>Ob im Sommer oder Winter – tagsüber gilt: Wer sehen und gesehen werden will, der trinkt in einem der Cafés rund um den Platz einen Cappuccino oder bummelt durch die wenigen exklusiven Boutiquen.</div><div><br></div><h3>Ein Highlight: das Gärtnerplatzfest</h3><div>Besonders stolz sind die Münchner auf ihr 1865 erbautes Staatstheater am Gärtnerplatz (kurz: Gärtnerplatztheater), neben der Bayerischen Staatsoper das zweite Opernhaus der Stadt und definitiv der Blickfang am Rondell. Seit 2012 ist es wegen Renovierungsarbeiten geschlossen, noch in 2017 soll es wieder eröffnen.</div><div>Ein besonderes Highlight ist das alljährliche Gärtnerplatzfest, das immer im Juli stattfindet. Ob Jazz oder Klassik, für jeden Musikgeschmack ist hier etwas dabei – und das auch noch vollkommen kostenfrei.&nbsp;</div><div><br></div>