Turmweg, Rothenburg ob der Tauber

<div>Ein kleines Städtchen im Süden, dessen Altstadt eine Mauer umgibt, auf der sich Touristen wie Einheimische tummeln und die die Ader der Stadt bildet … wir befinden uns hier nicht etwa in der Toskana, sondern in Franken, genauer: in Rothenburg ob der Tauber. Und obwohl die Stadt nur 11.000 Einwohner beherbergt, hat sie einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten.</div><div><br></div><div>Den Turmweg zum Beispiel. Der schlängelt sich über vier Kilometer um die Altstadt; zwei Kilometer davon als befestigte, überdachte und begehbare Stadtmauer. Am Turmweg entlang lassen sich eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten – gegliedert in 22 thematische Stationen – ablaufen. Allein 40 Türme zählt der Ring um die Altstadt in Rothenburg ob der Tauber, dazu kommen Festungen und Tore. Außerdem führt der Weg durch den Grüngürtel des Taubertals. Gute zwei Stunden sollte man sich dafür Zeit nehmen.</div><div><br></div><div>Das Rödertor, das Galgentor, das Klingentor, das Burgtor, das Kobolzeller Tor und das Spitaltor bieten sich als Einstiege für den Rundgang an. Wer eine Pause braucht, muss nicht lange suchen: Bänke und andere Rastmöglichkeiten säumen den Weg. Sie haben nach zwei Stunden noch lange nicht genug? Vom Turmweg können Sie auf verschiedene Spazierwege und Lehrpfade abbiegen, etwa auf den Wein- und Gesteinslehrpfad.&nbsp;</div><div><br></div><h3>Rothenburg ob der Tauber: Perle des Mittelalters</h3><div><br></div><div>Dass Rothenburg ob der Tauber so eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten vereint, liegt an der weit ins Mittelalter zurückreichenden Geschichte des Ortes. Bereits 970 gründete ein Adliger eine Pfarrei im heutigen Ortsteil Detwang. 1137 errichtete König Konrad III. die Burg Rothenburg ob der Tauber. Aus dieser Zeit stammt auch die ursprüngliche Stadtmauer, die bis in die 1880er Jahre die Stadt offiziell begrenzte.&nbsp;</div><div><br></div><h3>Unter den Top Ten Deutschlands</h3><div><br></div><div>Rothenburg ob der Tauber ist nicht nur für seine historischen Bauwerke bekannt und beliebt, viele Touristen strömen auch wegen Käthe Wohlfahrt in die Stadt – besonders in der Vorweihnachtszeit. Insgesamt fünf Geschäfte unterhält das Unternehmen in der Altstadt, zwei davon – das „Weihnachtsdorf“ und den „Christkindlmarkt „– sind allein dem Thema Weihnachten gewidmet.</div><div><br></div><div>Bei einer aktuellen Befragung der Deutschen Zentrale für Tourismus hat es Rothenburg ob der Tauber in die Top Ten der beliebtesten Orte in Deutschland geschafft, genauer gesagt auf Rang fünf. Wir wissen, warum!</div>