Drei-Flüsse-Eck, Passau

<div>Ein besonderes Farbenspiel: Am Passauer Dreiflüsse-Eck, das auch als Ortsspitze bekannt ist, fließen am Fuße der Burganlage Niederhaus die drei Flüsse Donau, Inn und Ilz ineinander. Die Ilz kommt von Norden, die Donau von Westen und der Inn von Süden. Gemeinsam fließen sie als Donau weiter Richtung Osten – ein weltweit einzigartiges Naturschauspiel, das am besten von der Passauer&nbsp;<a href="https://mobil.deutschebahn.com/region/sued/bayrischer-wald/ortsspitze-passau">Ortsspitze</a>&nbsp;aus bestaunt werden kann. Die Altstadt von Passau mit ihren vielen idyllischen Plätzen, verwinkelten Gassen und schönen Uferpromenaden ist von diesem Punkt aus ebenfalls sehr gut zu Fuß erreichbar.<br><br></div><h3>Kunst und Kultur rund um die Ortsspitze</h3><div>Der Zusammenfluss der blauen Donau, des grünen Inns und der schwarzen Ilz ist auch von oben einen Blick wert. Dafür eignet sich die&nbsp;<a href="https://mobil.deutschebahn.com/region/sued/bayrischer-wald/passau-b3b67840-9ba9-4562-930b-1e9722c2da75">Veste Oberhaus&nbsp;</a>besonders gut. Mit einer Fläche von 65.000 Quadratmetern ist die Veste eine der größten erhaltenen Burganlagen der Welt. Von hier oben hat man einen herrlichen Blick über Passaus Altstadt, den&nbsp;<a href="https://mobil.deutschebahn.com/region/sued/bayrischer-wald/domorgel-im-passauer-stephansdom-passau">Stephansdom</a>, das Dreiflüsse-Eck bis hin zur Wallfahrtskirche Mariahilf auf der gegenüberliegenden Inn-Seite.&nbsp;<br>Die Passauer Kunstnacht, bei der sich die Altstadt mit Kunstausstellungen, Tanzaufführungen und Konzerten in eine Festmeile verwandelt, bildet im Sommer den kulturellen Höhepunkt. Besucher sollten sich die Höllgasse nur wenige Gehminuten vom Drei-Flüsse-Eck entfernt nicht entgehen lassen. In der romantischen kleinen Straßenflucht reiht sich ein Atelier ans nächste – es gibt also viel Kunst und klassisches Handwerk zu bewundern. Nur ein paar Schritte weiter befindet sich das Scharfrichterhaus, die renommierte Kleinkunst- und Musikbühne der Domstadt. Hier bildete sich mit dem politischen Kabarett in den 1970er-Jahren eine Gegenbewegung zum konservativen Einfluss, den die CSU, das Bistum Passau und die „Passauer Neue Presse“ ausübten. Bis heute ist das Scharfrichterhaus überregional als hervorragender Ort für Kabarett und Kultur bekannt.</div>