Domorgel im Passauer Stephansdom, Passau

Noch bis zum Ende der 1990er-Jahre stand im Passauer Stephansdom die größte Kirchenorgel der Welt. Diesen Rekord hat ihr jedoch die Cadet Chapek der US-Militärakademie West Point mittlerweile streitig gemacht. In Passau nimmt man es sportlich und wirbt seitdem mit der weltgrößten Domorgel. In kalten Monaten braucht das Instrument ein Feintuning von Menschenhand, denn wenn die Kälte ins Holz zieht, lässt sie die Labialregister der Orgel tiefer klingen. Um dem entgegenzuwirken, müssen die feststehenden Zungenregister angepasst werden. Insgesamt verfügt das Instrument über 229 Register und vier Glockenspiele. Die längste der insgesamt 17.974 Pfeifen misst 10,09 Meter, die kleinste kommt auf 5,5 Millimeter. Die Beziehung zwischen der katholischen Kirche und der Orgel reicht weit zurück. Bis heute gilt Orgelmusik als Inbegriff des Sakralen.