Kirche Raustetten

Die Kirche in Raustetten ist Ausdruck einer gottseligen Zeit und ein Denkmal spätbarocker Frömmigkeit. Der kleine Ort mit den wenigen Häusern hätte sich dieses Gotteshaus wohl kaum leisten können, hätte nicht das Fürstkapitel Ellwangen die Kirche von Anfang an "gut dotiert, und zwar mit Kapitalien und liegenden Gütern." Planung und Ausführung lagen in den Händen des Vorarlbergers Christian Thumb, der etwa zur gleichen Zeit nach den Plänen seines Bruders die Wallfahrtskirche auf dem Schönen Berg bei Ellwangen erbaute. Bescheiden gibt sich die Kirche von außen. An das rechteckige Schiff schließt sich der eingezogene Chor an, der in einer Ellipse endet. Ein Dachreiter, in dem drei Glocken Platz finden, bekrönt das steile Dach. Die Rokokoausstattung der Kirche erscheint uns als Abglanz des Himmels. Der Quelltext ist entnommen aus: http://www.fremdingen.de/2352_DEU_WWW.php#sprungblock28 von Klaus Lingel