Sächsische Schweiz

<div>„Ich fahre am liebsten in die Sächsische Schweiz, dieses Sandsteingebirge an der Grenze zu Tschechien. Von Berlin aus braucht man nur zwei Stunden. Wenn man diese Landschaft zum ersten Mal sieht, kann man sich kaum vorstellen, dass es sich nicht um die Kulisse einer Fantasy-Fernsehserie handelt.“<br><br>Helene Hegemann, geboren am 19. Februar 1992 in Freiburg im Breisgau, ist Autorin und Regisseurin. Sie wuchs bei ihrer Mutter in Bochum auf und zog mit 13 Jahren nach Berlin zu ihrem Vater, dem Theaterdramaturg Carl Hegemann. Bereits im Alter von 15 Jahren schrieb sie ein Theaterstück und drehte mit 16 ihren ersten Film „Torpedo“, für den sie den Max-Ophüls-Preis verliehen bekam.&nbsp;<br><br>Ihr Debütroman „Axolotl Roadkill“ (2010) sorgte für eine Kontroverse im Feuilleton, weil Hegemann einzelne Passagen von einem Berliner Blogger kopiert hatte. Nachdem 2015 ihr zweiter Roman „Jage zwei Tiger“ folgte, hat sie 2016 als Regisseurin den Kinofilm „Axolotl Overkill“ gedreht, der die Geschichte ihres Debütromans ab Sommer 2017 ins Kino bringt.<br><br>Hegemann lebt in Berlin zusammen mit ihrer Partnerin, der Journalistin Andrea Hanna Hünniger.</div>