Mohnblüte in Germerode

<div>Wenn der Sommer beginnt sieht der Ortsteil Germerode der Gemeinde Meißner nur noch rosa. Denn von Mitte Juni bis Mitte Juli blüht hier im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land der Mohn. In diesem Jahr entfaltet sich die Blütenpracht auf rund 25 Hektar, das sind stattliche 35 Fußballfelder.</div><div>&nbsp;</div><div>Germerode bei&nbsp;<a href="https://mobil.deutschebahn.com/region/west/hessisches-bergland/hoher-meissner">Meißner</a>&nbsp;liegt im Nordosten Hessens, zwischen den Flüssen Werra und Fulda. Zur Blütezeit des Mohns spazieren Besucher auf dem etwa drei Kilometer langen Wanderweg, die sie mal nah an die bunten Felder heranbringt, mal einen Panoramablick auf die farbgetupfte Landschaft freigibt. Je nach Witterung etwa drei Wochen lang blühen die Pflanzen zartrosa. Kaum ein Gast streift dann ohne Kamera durch die Mohnfelder. Die besten Bilder können zu einem Foto-Wettbewerb eingeschickt werden, bei dem es Produkte lokaler Hersteller und Gutscheine von Gastronomiebetrieben in Germerode zu gewinnen gibt.&nbsp;</div><h3>Geführte Mohn-Wanderungen in Germerode</h3><div>Wann die richtige Zeit ist, um die Mohnblüte in Germerode mitzuerleben, dazu veröffentlichen die Verantwortlichen regelmäßig Updates auf der&nbsp;<a href="http://www.naturparkfrauholle.land/uebersicht">Website des Geo-Naturparks Frau-Holle-Land</a>. Sogar ein Mohntelefon ist eingerichtet, über das Interessierte den Blütenstand tagesaktuell abfragen können. Wenn der Mohn dann in Blüte steht, leiten Naturparkführer Wanderungen an und geben Wissenswertes rund um den Mohn an die Besucher weiter.</div><h3>Mohnprodukte aus Germerode</h3><div>Möglich ist der – gesetzlich bundesweit eingeschränkte – Anbau von Schlafmohn in Germerode, weil ein ansässiger Landwirt und Gastronom eine Genehmigung für Herstellung und Verarbeitung einer morphiumarmen Mohnsorte eingeholt hat. Im August erntet der Bauer die Samen und verarbeitet sie zu Gebäck und Öl, das Besucher ganzjährig in Germerode und den umliegenden Dörfern beziehen können.</div>