Die Teufelsmauer bei Thale (Sachsen-Anhalt)

<div>Hohe bizarre Sandsteinfelsen ziehen sich über 20 Km am Nordrand des Harzes entlang, eben wie eine bröckelige Mauer, und ringsum doch nur flaches Feld. Ein mystischer Platz (besonders im Nebel) mit einer schönen Sage: Der Teufel hatte mit Gott gewettet, dass er es schaffe, in einer Nacht eine Mauer um sein Reich zu errichten, um den Harz. Und hat emsig gebaut. Doch eine Bäuerin, die ihren alten Hahn auf dem Markt verkaufen wollte und vor Sonnenaufgang vorbei kam, hat sich so erschrocken, dass der Korb runterfiel und der Hahn mit lautem Kikeriki entkam. Bei dem Hahnenschrei dachte der Teufel, die Nacht sei vorbei und er hätte die Wette verloren, hat vor Wut die Steine durch die Gegend geschleudert. Ein Teil liegt im Bode-Tal. Und den Rest der Mauer sieht man immer noch. Eva Firzlaff, Journalistin</div>