Krämerbrücke, Erfurt

Deutschlands schönste Flussüberquerung steht in Erfurt – das sagen zumindest die Erfurter. Aber auch Touristen lieben die Krämerbrücke, auf der 32 (ursprünglich 62) Gebäude thronen. Nördlich der Alpen gibt es das kein zweites Mal. In den Häusern befinden sich zahlreiche kleine Geschäfte für Kunsthandwerk und Antiquitäten. Das Profanbauwerk, das zu den bekanntesten Wahrzeichen von Erfurt zählt, wurde zunächst aus Holz, im Jahr 1325 nach mehreren Bränden schließlich aus Stein errichtet. Mittlerweile gibt es mit der Stiftung Krämerbrücke auch eine Initiative der Stadt, die sich um den Erhalt des historischen Komplexes bemüht. Ein Besuch in Erfurt lohnt sich besonders zum Krämerbrückenfest, Thüringens größtem Volksfest, das nach der Brücke benannt wurde und jedes Jahr an einem Wochenende im Juni in der Altstadt stattfindet.