Rosengarten, Dresden

Auf der Neustädter Elbseite von Dresden befindet sich der Rosengarten. Der Landschaftspark, der zwischen 1935 und 1937 angelegt wurde, umfasst heute eine Fläche von etwa 29.500 Quadratmetern. In dem mittlerweile unter Denkmalschutz stehenden Rosengarten wachsen viele interessante Gehölze, die zum Teil noch aus der Entstehungszeit der Anlage stammen. Wie der Name verrät, dient der Garten als „Herberge“ für derzeit rund 120 verschiedene Rosenarten und -sorten. Außerdem können Besucher des ganzjährig geöffneten Parks zahlreiche Skulpturen entdecken. Wer nach einem Besuch so begeistert ist, dass er sich für den Erhalt von Rosensorten einsetzen möchte, kann eine Rosenpatenschaft für eine bestimmte Sorte oder gleich ein ganzes Beet im Rosarium übernehmen und so die Sammlung finanziell unterstützen.