Dresden

<div>Dresden lockt jedes Jahr Millionen von Gästen an die Elbmetropole. Die Hauptstadt des Freistaates Sachsen bietet Kunstsammlungen, schöne Architektur und historische Gebäude an.</div><div>&nbsp;</div><div><strong>Fürstenzug – größtes Keramik Wandbild</strong></div><div>Der Besuch beim Fürstenzug, dem größten Keramik Wandbild der Welt, darf bei einem Besuch in Dresden nicht fehlen. An der Außenseite des Stallhofes am Schlossplatz befindet sich der Fürstenzug. Das mehr als 100 Meter lange Wandbild stellt die Geschichte des sächsischen Herrschergeschlechtes des Hauses Wettin als Reiterzug dar. Dieses Herrschergeschlecht war eine deutsche Adelsfamilie mit langer Tradition und großem Einfluss in Sachsen, Thüringen und Brandenburg.</div><div>&nbsp;</div><div><strong>Zeichner des Fürstenzuges – Wilhelm Walther</strong></div><div>Der Zeichner und Umsetzer des Fürstenzuges war Wilhelm Walther, der zahlreiche Talente besaß. Wilhelm Walther war Historienmaler, Zeichner und Professor und entwarf zur 800-Jahr-Feier des Fürstenhauses den Fürstenzug. Umgesetzt wurden die Pläne von Wilhelm Walther innerhalb von wenigen Jahren und waren 1876 abgeschlossen. Aufgrund der starken Verwitterung der Farben wurde der Fürstenzug zwischen 1904 und 1907 mit Porzellan ausgestattet. Dadurch wurde der Fürstenzug haltbarer und hitzebeständiger und überstand selbst die Bombardierung im 2. Weltkrieg mit lediglich geringen Schäden. Im Jahr 1979 wurden die Kacheln gesäubert und die beschädigten Kacheln erneuert.</div><div>&nbsp;</div><div><strong>Verkörperung durch den lokalen Fürstenzug Verein</strong></div><div>In Dresden engagiert sich der Verein „Fürstenzug Dresden“ e.V., um den Fürstenzug aufleben zu lassen. Die Mitglieder des Vereins verkleiden sich und verkörpern die einzelnen Personen aus dem Fürstenzug.</div>