Canaletto-Blick, Dresden

Rechtselbisch zwischen Augustusbrücke und Marienbrücke – am Elbufer vor dem heutigen Hotel Westin Bellevue – befindet sich der Ort, an dem der Maler Bernardo Bellotto (1722-1780, genannt „Canaletto“) sein weltberühmtes Gemälde Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke malte. Im Vordergrund ist darauf die ruhig fließende Elbe zu sehen, auf der Elbschiffer fahren und an deren Ufer sie Boote be- und entladen. Jenseits des Flusses sind die imposanten Bauten der Stadt Dresden zu erkennen, die zum Teil von der Augustusbrücke verdeckt werden. Nach der Restaurierung des Gemäldes von 2009 bis 2011 hängt das Meisterstück heute zusammen mit anderen wichtigen Kunstwerken in der Gemäldegalerie Alte Meister. Den Canaletto-Blick kann man aber auch bei einem kleinen Picknick am Elbufer persönlich genießen.