Dessau-Wörlitzer Gartenreich

Das Dessau-Wörlitzer Gartenreich ist eine Kulturlandschaft in Sachsen-Anhalt. Sie besteht aus mehreren Schlössern und Parkanlagen, die nach englischem Vorbild angelegt wurden. Natur, Architektur und die bildende Kunst stellen hier eine äußerst harmonische Einheit dar. Seit November 2000 gehört das im 18. Jahrhundert gestaltete Dessau-Wörlitzer Gartenreich zum UNESCO-Welterbe. Auf insgesamt 142 Quadratkilometern können Freunde der Kunstgeschichte und Botanikfans die hochherrschaftlichen Sitze und die traumhaften Gärten bewundern, spazieren gehen, mit der Gondel fahren oder auch Konzerte und Ausstellungen besuchen. Unter anderem sind auf dem Gelände das Schloss Wörlitz, das Gotische Haus und das Rokokoschloss Mosigkau zu finden. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Ein Besuch lohnt sich, denn die Parkanlagen bieten zu jeder Jahreszeit ganz eigene optische Reize.