Piano-See am Potsdamer Platz, Berlin

<div>Während der Verkehr auf der vierspurigen Straße, die im Tunnel Tiergarten verschwindet und dem dreispurigen Reichpietschufer rege dahinrollt, gleiten Karpfen ruhig durch das Wasser des Piano-Sees am Potsdamer Platz. Mitten in&nbsp;<a href="https://mobil.deutschebahn.com/region/ost/berlin/berlin-3c9ca62b-13a3-4516-83dd-33a4293df153">Berlin</a>&nbsp;hat man damit eine Fläche geschaffen, die mit ihrem Artenreichtum Besucher wie Biologen überrascht.</div><div>&nbsp;</div><div>Benannt hat man das 1,3 Hektar große Areal nach dem Architekten Renzo Piano, der das hier liegende Daimler-Chrysler-Quartier geplant hat. Es sollte zum einen Erholungsraum bieten und zum anderen das Mikroklima an dem Verkehrsknotenpunkt verbessern. Für letzteres wurde ein gefinkeltes Wassersystem installiert: Zisternen, in denen Regenwasser aufgefangen wird, sowie Filter und Pumpen sorgen für eine gute Wasserqualität im Piano-See.&nbsp;</div><h3>Artenvielfalt am Piano-See</h3><div>Schon nach wenigen Jahren haben sich dadurch Organismen und im Lauf der Zeit auch Wasservögel und Fische angesammelt. Damit das so bleibt, greifen Biologen laufend in den Fischbestand ein und überprüfen die Lebensbedingungen für Tiere und Pflanzen. Sogar ein Fischreiher wurde schon hin und wieder hier gesichtet.</div><div>&nbsp;</div><div>Am spitz zulaufenden Nordende des Piano-Sees zieht eine Skulptur des amerikanischen Künstlers Mark die Suvero die Blicke auf sich. „Galileo“ heißt das aus Stahlträgern geformte Gebilde; ganz ähnliche Kunstwerke desselben Machers stehen auch am&nbsp;<a href="Link: https://mobil.deutschebahn.com/region/west/rheinland/bonn-rheinufer">Rheinufer in Bonn</a>&nbsp;und am Rotebühlplatz in Stuttgart.</div><h3>Lichtfest am Piano-See</h3><div>Neben Kunst und Karpfen gibt es am Piano-See einmal im Jahr ein besonderes Spektakel zu bewundern: Der See ist Teil des&nbsp;<a href="http://festival-of-lights.de">„Festival of Lights“</a>&nbsp;Anfang Oktober, bei dem verschiedene Gebäude und Plätze in der ganzen Hauptstadt bunt und eindrucksvoll beleuchtet werden. Auf dem Piano-See treiben dann Hunderte beleuchtete Papierschiffchen.</div><div>&nbsp;</div><div>Wer zur Festivalzeit nicht in Berlin ist, kann sich immerhin mit den Wasserspielen trösten, die jeden Abend in den Sommermonaten unter Musikbegleitung und Einsatz von Wasserfontänen und bunten Strahlern am Piano-See zu sehen sind.</div>