Müggelspree, Berlin

<div>„Wenn ich mich mal verwöhnen lassen will, fahre ich zu meinen Eltern, die in Müggelheim in Berlin-Köpenick wohnen und arbeiten. Hier kann ich mal einfach nichts tun, oder besser: weniger tun. Eine Trainingseinheit lege ich auch hier ein, dann jogge ich durch die schöne Landschaft entlang der Müggelspree und am See. Ein herrlicher Ausgleich zum Stadtleben.“&nbsp;<br><br>Laura Ludwig, 1986 in Berlin geboren, ist Beachvolleyballerin und vierfache Europameisterin in dieser Sportart. Ludwig begann 1994 beim Köpenicker SC mit dem Volleyball in der Halle und wechselte 1999 zum Beachvolleyball. Seit 2005 spielt sie in dieser Disziplin für das deutsche Nationalteam. Ludwig wurde in der vom Philippka-Sportverlag ausgerufenen Wahl zur Beachvolleyballerin des Jahres bereits siebenmal auf Platz eins gewählt. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro hat sie zusammen mit Kira Walkenhorst als erstes europäisches Frauenteam die Goldmedaille gewonnen. Die beiden schlugen im Finale die Brasilianerinnen Agatha und Barbara klar mit 21:18, 21:14.<br><br>Laura Ludwig ist mit dem Trainer der niederländischen Beachvolleyball-Nationalmannschaft Imornefe „Morph“ Bowes liiert.&nbsp;<br><strong><br>Auch weitere Olympioniken haben uns ihre Lieblingsorte verraten:&nbsp;</strong><br><a href="https://mobil.deutschebahn.com/region/west/darmstadt/odenwald-hessen">Tischtennisspieler Timo Boll</a><br><a href="https://mobil.deutschebahn.com/region/ost/halle-saale/saaleufer-halle">Schwimmstar Paul Biedermann</a><br><a href="https://mobil.deutschebahn.com/region/west/duesseldorf/rheinberg-niederrhein">Dressurreiterin Isabell Werth</a></div>