Ludwigkirchplatz in Berlin-Wilmersdorf

<blockquote>„Mein Lieblingsort in Deutschland ist ein Balkon mitten in Berlin-Wilmersdorf, von dem aus ich auf einen wunderschönen Baum am Ludwigkirchplatz blicke und darüber ein Stück Berliner Himmel sehe. Ich hab' immer einen Koffer in Berlin!“</blockquote><div>Désirée Nosbusch wurde am 14. Januar 1965 im luxemburgischen Esch an der Alzette geboren. Bereits mit zwölf Jahren hatte sie ihren ersten öffentlichen Auftritt als Moderatorin bei Radio Luxemburg. Wenige Jahre später stand sie gemeinsam mit der gleichaltrigen Anke Engelke als Jugendmoderatorin für die ARD vor der Kamera.<br><br>Mit 16 spielte Désirée Nosbusch die Hauptrolle im Kinofilm „Nach Mitternacht“. Im selben Jahr zog sie nach New York, um dort eine Schauspielausbildung zu beginnen. Nach ihrem Abschluss moderierte Nosbusch zahlreiche Musiksendungen im ZDF, Preisverleihungen, Galas und Großveranstaltungen wie 1984 den Eurovision Song Contest in Luxemburg. Aufgrund ihrer Vielsprachigkeit – Nosbusch spricht fließend und akzentfrei Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch – spielte sie immer wieder in internationalen Produktionen mit, zum Beispiel an der Seite von Adriano Celentano in „Sing Sing“.<br><br>Neben ihrer Schauspielkarriere studierte Désirée Nosbusch Filmproduktion und Regie an der University of Southern California und arbeitete außerdem an verschiedenen Hörspielproduktionen mit. Heute lebt sie in Berlin und Los Angeles und ist hauptsächlich als Moderatorin und Schauspielerin tätig. Anfang 2018 war Nosbusch erstmals als Investmentbankerin in der ZDF-Serie „Bad Banks“ zu sehen.</div>