Ditzum, "Endje van de Welt"

Man muss nicht bis Neuseeland reisen, um ans Ende der Welt zu kommen. Da reicht auch eine Fahrt ins Rheiderland. Genauer gesagt nach Ditzum. Die Einheimischen nennen diesen Ort auf Plattdeutsch auch liebevoll "Endje van de Welt". Eingegrenzt wird dieser kleine Landstrich von Dollart und Ems. Hier gehen die Uhren gefült noch etwas langsamer. Die Menschen grüßen freundlich, haben immer Zeit für einen Plausch oder eine Tasse Ostfriesentee. Vor allem hat man hier aber seine Ruhe, wenn man will. Für mich immer wieder ein Ort der Stille und Ruhe, um in mich zu gehen und die Gedanken schweifen zu lassen. Hier lässt es sich wunderbar kreativ sein oder auch meditieren. Oder man hört einfach nur dem Wind zu und beobachtet die Vögel, wie sie um den Kirchturm ziehen (Foto), um dem kalten Herbst zu entfliehen. Vielleicht ans andere Ende der Welt.