Meldorf in Dithmarschen

Eine Stadt mit einem "Fenster" in die Vergangenheit, lange Hauptort der Bauernrepublik Dithmarschen. Auch heute noch kann man Geschichte hier hautnah erleben - in den kleinen, verwinkelten Gassen mit den alten Häusern, beim bunten Markttreiben vor der St. Johannis-Kirche, im Volksmund auch als "Meldorfer Dom" bezeichnet, oder in den verwunschenen Gärten hinter den Häusern mit ihren alten Rosen und Bäumen, z. B. am Jungfernstieg 10. Durch die Eindeichung der Meldorfer Bucht liegt die einstige Hafenstadt nun über 6 km vom Meer entfernt. Als heimliche Kulturhauptstadt des Kreises Dithmarschen schafft Meldorf es, sehr "cittaslow" eine Brücke aus historischer Zeit in die Zukunft zu schlagen.