Mecklenburgische Seeplatte

<blockquote>„Mein Lieblingsort ist die Mecklenburgische Seeplatte. Dort besitze ich ein kleines Häuschen mit Garten, in dem ich es liebe herumzuwerkeln.“</blockquote><div><br>Karoline Herfurth wurde am 22. Mai 1984 in Ost-Berlin geboren. Sie wuchs in einer Patchworkfamilie und zwei Haushalten mit insgesamt sieben Geschwistern auf, ging auf eine Waldorfschule und besuchte bis zu ihrem Abitur eine Musikschule. Daneben war sie Mitglied einer Tanzgruppe und trat in einem Kinderzirkus auf.&nbsp;<br>&nbsp;<br>Sie beuschte die renommierte Schauspielschule Ernst Busch in Berlin und studierte Soziologie und Politkwissenschaft. Bereits im Alter von zehn Jahren war Karoline Herfurth erstmals in einem ZDF-Fernsehfilm aufgetreten. Im Jahre 2000 spielte sie schließlich an der Seite von Robert Stadlober und Tom Schilling mit „Crazy“ in ihrem ersten Kinofilm mit. Rollen wie die der pubertierenden Lena in „Mädchen, Mädchen“ machten sie deutschlandweit bekannt; durch Tom Tykwers „Das Parfüm“, in dem sie als Mirabellenmädchen den Parfumeur Grenouille in ihren Bann zog, erlangte sie auch internationale Bekanntheit.<br>&nbsp;<br>2016 führte Karoline Herfurth erstmals Regie und landete mit „SMS für dich“ gleich einen Kinohit. Nachdem sie in den ersten beiden Teilen von „Fack Ju Göhte“die unbeholfene Lehrerin Frau Schnabelstedt gespielt hatte, entschied sie sich gegen eine Rolle im dritten Teil und für die Umsetzung eigener Projekte.&nbsp;</div>