Der Weg zum Atlantic, Hamburg

<div>„Mein Lieblingsort befindet sich zwischen dem Hamburger Hauptbahnhof und dem Hotel Atlantic, den Holzdamm hinunter Richtung Außenalster – den Fußweg zu Udo. Linker Hand, unterhalb der Kunsthalle, die gelben Leuchtbuchstaben an der Bahnhofsgleismauer, „die eigene GESCHICHTE“ steht da, geradeaus sieht man schon den Atlantic-Eingang, und genau da wird verlässlich mein Herz leichter und mein Schritt schneller.“<br>&nbsp;</div><div>Benjamin von Stuckrad-Barre wurde am 27. Januar 1975 in Bremen als Nesthäkchen einer Pastorenfamilie geboren und fand seine Berufung als Redakteur, Moderator und rotziger Popliterat. In seinem Debütroman „Soloalbum“ von 1988 geht es darum, wie der Protagonist Ben versucht, über seine Exfreundin Katharina hinwegzukommen, die ihn nach vierjähriger Beziehung verlassen hat. Der Roman wurde zum Bestseller und 2003 mit Matthias Schweighöfer und Nora Tschirner in den Hauptrollen verfilmt.&nbsp;<br><br>Nach Drogenexzessen, Heimatlosigkeit und Magersucht brachte ihn nach eigener Aussage sein Held und Idol Udo Lindenberg wieder auf die Beine. 2016 erschien sein autobiografisch geprägter Roman „Panikherz“.</div><div><br></div>