Alster, Hamburg

<div>"Mein liebstes Stück Deutschland ist die Alster in Hamburg - wenn gutes Wetter ist, muss man dazusagen. Allein wenn man dran vorbeifährt mit dem Auto und dann draufguckt. Man hat die Innenstadt neben sich, man hat coole Cafés und Läden, wo man hingehen kann – und es ist einfach wunderschön da."<br><br>Fußballprofi Jonathan Glao Tah, 1996 in Hamburg geboren, wurde am 8. Juni 2016 von Bundestrainer Jogi Löw für die Teilnahme an der Fußballeuropameisterschaft in Frankreich nachnominiert. Er ersetzt den verletzten Abwehrspieler Antonio Rüdiger, der sich im Training einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. Tah gilt als eine der Nachwuchshoffnungen des deutschen Fußballs. Mit 20 Jahren zählte er schon "zu den besten Innenverteidigern des Landes" ("Die Zeit").&nbsp;<br><br>Im exklusiven Video erzählt Jonathan Tah, warum es für ihn seit Kindheitstagen "ein Traum war, für die Nationalmannschaft zu spielen" und kehrt zurück zu seinem "liebstes Stück Bolzplatz" - zu dem Ort, an dem er als Kind am liebsten kickte:<br><figure data-trix-content-type="undefined" data-trix-attachment="{&quot;content&quot;:&quot;<iframe width=\&quot;420\&quot; height=\&quot;315\&quot; src=\&quot;//www.youtube.com/embed/CbbbfiEsaYE\&quot; frameborder=\&quot;0\&quot; allowfullscreen></iframe>&quot;}" class="attachment attachment-content"><iframe src="//www.youtube.com/embed/CbbbfiEsaYE" allowfullscreen="" frameborder="0" height="315" width="420"></iframe><figcaption class="caption"></figcaption></figure></div><div>Den Grundstein für seinen kometenhaften Aufstieg legte der Hamburger bei den Jugendmannschaften des Altona 93 und des SC Concordia, bevor er 2009 in das Nachwuchsleistungszentrum des Hamburger SV aufgenommen wurde. Zur Saison 2013/2014 wechselte er in den Profikader des Hamburger SV, bei dem er im August 2013 in der Bundesliga debütierte.&nbsp;</div><div>&nbsp;</div><div>Von September 2014 bis zum Ende der Saison 2014/15 war Tah an den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf ausgeliehen, wo er schnell zu einem der Leistungsträger der Mannschaft aufstieg. Zur Saison 2015/2016 verkaufte der HSV Tah an Bayer 04 Leverkusen, die Transfersumme betrug zehn Millionen Euro. Am 18. März 2016 berief Bundestrainer Joachim Löw Tah für die Freundschaftsspiele gegen England und Italien in den Kader der A-Nationalmannschaft. Sein Debüt mit der Nationalelf gab er gegen England am 26. März 2016.&nbsp;</div><div>&nbsp;</div><div>Weitere Infos gibt es auf dem&nbsp;<a href="https://www.facebook.com/JonathanTah4">Facebook-Kanal von Jonathan Tah.</a><br><br><br></div>