Stadtfriedhof, Göttingen

<div>Der alte Stadtfriedhof in Göttingen ist sozusagen der Père Lachaise Norddeutschlands. Rund 40.000 Gräber verteilen sich auf einer Fläche von 36 Hektar. Die Menschen, die hier ihre letzte Ruhe fanden, waren zwar keine Superstars wie Jim Morrison – aber immerhin befinden sich unter ihnen so einige berühmte Gelehrte wie Max Planck.</div><h3>Letzte Ruhe für Göttinger Gelehrte</h3><div>Insgesamt acht Nobelpreisträger haben auf dem Stadtfriedhof in Göttingen ihre letzte Ruhe gefunden – kein Wunder, in der „Stadt, die Wissen schafft“. Neben Max Planck, dem Begründer der Quantenphysik, finden sich hier auch die Gräber von Max Born, nobelpreisgekröntem Quantenmechaniker, sowie Otto Hahn, Pionier in der Radiochemie. Ihm verlieh man im Jahr 1945 unter anderem für den Nachweis der Kernspaltung von Uran den Chemie-Nobelpreis.</div><h3>Stadtfriedhof Göttingen: ein Ort mit Geschichte</h3><div>Auf dem Stadtfriedhof in Göttingen liegen außerdem gefallene Soldaten und andere Opfer der beiden Weltkriege begraben. Die Geschichte des Friedhofs reicht allerdings noch weiter zurück.&nbsp;<br>Der damalige Bürgermeister Georg Merkel weihte ihn im Jahr 1881 ein, damals noch auf der Fläche von bescheidenen siebeneinhalb Hektar. Das früheste Grab ist auf das Jahr 1701 datiert – womit der Stadtfriedhof in Göttingen den Père Lachaise in Sachen Geschichtsträchtigkeit um knapp 100 Jahre schlägt.&nbsp;<br><br>Das allererste, über 200 Jahre alte Grab ist eines von 437 Gräbern des Jüdischen Friedhofs, dessen Areal einen Teil des Stadtfriedhofs in Göttingen ausmacht.&nbsp;</div><h3>Ab 1975 Ruhestätte im Ruhestand</h3><div>Der Stadtfriedhof liegt in der Göttinger Weststadt, an der Kasseler Landstraße. Ursprünglich beschrieb er die Grenze zu Grone, das inzwischen eingemeindet wurde. Weil der Platz für Grabsteine irgendwann zu knapp wurde, weihte man 1975 den Parkfriedhof Junkerberg als neue offizielle Begräbnisstätte von Göttingen ein. Auf dem Stadtfriedhof Göttingen finden nach wie vor Beerdigungen statt – wenn diese unter bestehende Bestattungsrechte fallen.&nbsp;<br><strong>&nbsp;</strong><br>Ähnlich wie sein „Bruder“ in Paris erinnert der Stadtfriedhof Göttingen mit seinen vielen Pflanzen, den alten Bäumen und imposanten Alleen an eine Parkanlage und lockt die Besucher vor allem bei schönem Wetter zu einem Spaziergang durch die Grünanlage.&nbsp;</div>